budo's Wander-Web
Hier findet ihr Wandertouren und mehr

Touren-Planung und Touren-Verwaltung

Darstellung möglicher und schon gelaufener Touren

Die Darstellung der z.B mehr als 1400 Touren für die Schwäbische Alb ist trotz der Verwendung unterschiedlicher Farben nicht mehr übersichtlich. Auch kann ich mir die durchgeführten Touren (mehr als 500 auf der Alb) nicht mehr merken. Aus diesem Grund habe ich in meiner Google Earth Tourenübersicht die "durchgeführten Touren" mit weißen, dicken, transparenten Linien den farbigen Linien der "möglichen Plantouren" überlagert. So erkennt man sofort, wo man schon gelaufen ist und die Zusammenstellung von neuen bzw. teilweise neuen Touren ist leicht möglich.
Man erkennt auch sofort, ob die Touren die Kernzonen des Biosphärengebiet Schwäbische Alb (transparent rot) auf den erlaubten Wegen (grün) kreuzen oder, so wie der rote Track aus dem Internet, an die Kernzone angepasst werden muss.

gm

Kartendaten: © 2015 Google, © 2009 GeoBasis-DE/BKG, Nutzungsbedingungen

Eine weitere Planungshilfe ist das Ausblenden der gesamten Plantouren bei gleichzeitigem Einblenden der für den nächsten Zeitraum geplanten Touren (hier gelbgrün dargestellt). Auch Besonderheiten wie z.B. Höhlen, welche auf der Schwäbischen Alb in hoher Anzahl vorkommen, werden dargestellt ("X"), so dass man bei einer ausgesuchten Tour gleich die Besonderheiten in der Nähe erkennen kann.

gm

Kartendaten: © 2015 Google, © 2009 GeoBasis-DE/BKG, Nutzungsbedingungen

Die Tourenplanung wird noch unterstützt durch die Darstellung der Umrisse meiner Wanderkarten, da man sofort sieht, welche Wanderkarte für eine ausgesuchte Tour die passende ist, da ich trotz Navi auf eine Karte nicht verzichten möchte. Die gebogenen Linien stellen Entfernungsringe um meinen Heimatort dar, damit ich anhand der Luftlinienentfernung schätzen kann, wie lange die Anfahrt dauert.

gm

Kartendaten: © 2015 Google, © 2009 GeoBasis-DE/BKG, Nutzungsbedingungen

Die Sperrzonen des Biosphärengebiet Schwäbische Alb und die darin enthaltenen erlaubten Wege sind nicht nur für die Tourenplanung sondern auch für die Durchführung der Tour von Bedeutung, und folglich bei mir auf dem Navi.

gm

Sperrzonen des Biospärengebiets Schwäbische Alb (rot) und erlaubte Wege der Sperrzonen (grün) als selbst erzeugte Overlay-Karten auf einem Garmin mit der Garmin Topo Karte im Hintergrund.

Wege-Belagskontrolle bei der Tourenplanung

Für die Tourenplanung ist für mich noch die Kenntnis über den Bodenbelag der Wege von Bedeutung, da mir das Wandern auf Teer- / Betonwegen mit Bergstiefeln ein Graus ist. Hilfreich ist hier die Reit- und Wanderkarte. Diese kann sowohl online betrachtet werden, als auch auf dem PC, in Garmin spezifischen Kartenprogrammen wie MapSource oder QLandkarte, und auf Garmin-Geräte geladen werden. Die Farbe und Breite eines Weges gibt dann Auskunft über den Bodenbelag (siehe Legende auf der Internetseite).

gm

Darstellung eines Plan-Track einer Tour in MapSource, deaktiviert und mit transparenter Farbe (entspricht der schwarzen Linie mit Punkten). Die ungeliebten Teer-/Betonwege (Schwarz + dick, grün mit schwarzen Rändern) sind im Hintergrund bei der Tour nicht zu sehen (ausgenommen die grauen Straßen, bei der Ortsdurchquerung). OSM-Karte Lizenz CC BY-SA

Tourenkontrolle bezüglich der Track-Qualität

Bei der Tourenplanung sollte man sich auch nicht blind auf einen Track aus dem Internet verlassen. Selbst bei Premiumwegen halten es die entsprechenden Anbieter nicht für erforderlich, die Daten vor der Veröffentlichung zu kontrollieren. Das folgende Beispiel ist kein Sonderfall.

gm

Premiumweg Hochrhöner auf der OSM Reit- und Wanderkarte. Rosa stellt den Plan-Track, das heißt den Track des Anbieters aus dem Internet, dar und türkis die entsprechende Aufzeichnung der tatsächlichen Tour. Aufzeichnung und OSM-Karte passen zusammen, was nicht verwunderlich ist. Hier handelt sich wohl um eine Abschattung des GPS-Geräts durch den Körper (siehe GPS ... im Abschnitt GPS Phänomene / Fall 6), da der Track seitlich verschoben ist, der Punkteabstand auf einen miserablen Empfang deutet und die Uhrzeiten in der GPX-Datei auf eine Aufzeichnung und keine Erstellung am PC hinweisen. OSM-Karte Lizenz CC BY-SA

Tracks aus Routen

Nachdem ich Ende 2006 mit dem Wandern begonnen habe, habe ich mit der Erstellung, Verwaltung von geplanten (d.h. am PC erzeugten) und (mit dem Navi) aufgezeichneten Tracks begonnen. Nach dem ich mit mehreren Programmen in der Vergangenheit gearbeitet habe und dabei mehrere hundert Tracks eingegeben und tw. konvertiert habe, funktioniert die Erstellung eines Plan-Tracks, der als Vorgabe auf das Navi gespielt wird, heute sehr einfach. Ich erstelle auf einer routingfähigen Karte (z.B. Garmin-Topo-Karte) mit wenigen Punkten eine Route. Die Anzeige auf einer routingfähigen Karte folgt den Wegen, auf einer nichtroutingfähigen Karten würden die Punkte nur direkt (Luftlinie) verbunden. Eine normale Konvertierung der Route in einen Track ,da ich generell nur nach Track und nie nach Route laufe, würde einen sinnlosen Track mit den Luftlinien erzeugen. Die Verwendung des Tools winGDB3 folgt aber den Wegen und füllt diese wo erforderlich mit zusätzlichen Trackpunkten auf, so dass der Track wie die Route auf der routingfähigen Karte aussieht. Mit der Technik lässt sich in wenigen Minuten ein neuer Plan-Track erstellen.

routing

wingdb3

Route auf einer routingfähigen Karte

winGDB3-Track mit aufgefüllten Punkten

routing

Track aus herkömmlich konvertierter Route bei nicht routingfähiger Karte

OSM-Karten Lizenz CC BY-SA

Übersicht über bisher bewanderte Regionen

Nachfolgender Google Earth screen dump zeigt meine bisher durchgeführten Touren als weiße Tracks in Google Earth. Die grün gekennzeichneten Wanderregionen habe ich bis jetzt, teilweise mehrfach, bewandert.

gm

Kartendaten: © 2014 Google Image Landsat, © 2009 GeoBasis-DE/BKG, Nutzungsbedingungen

Nachfolgend ein Google Earth screen dump für die Schwäbische Alb. Die Wandertouren (weiße Tracks) decken die ganze Alb ab von Fridingen an der Donau (links unten) bis zum Ipf bei Bopfingen (rechts oben). Die gelben Tracks sind Radtouren.

gm

Kartendaten: © 2014 Google Image Landsat, © 2009 GeoBasis-DE/BKG, Nutzungsbedingungen